Foto: Fritz Schumann

Feuerwaffen-Richtlinie verbessert öffentliche Sicherheit

Waffenkontrolle

Erstellt am 26.01.2017

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 26. Januar 2017

Am heutigen Donnerstag hat der Binnenmarktsausschuss der neuen Feuerwaffen-Richtlinie zugestimmt. Mit der Richtlinie soll die Kontrolle von Waffen verbessert werden. Unter anderem werden einige halbautomatische Feuerwaffen verboten und eine psychologische und medizinische Überprüfung von Waffenschein-Besitzern eingeführt. Außerdem soll der Informationsausschuss zwischen den Mitgliedsstaaten verbessert werden, begrüßt Jan Philipp Albrecht, Mitglied im zuständigen Ausschuss:

"Die Grünen/EFA-Fraktion hätte sich strengere Regeln für den Besitz von Waffen gewünscht. Aber gerade angesichts des erheblichen Drucks der Waffenlobby ist dieser Kompromiss ein großer Schritt vorwärts, der die öffentliche Sicherheit verbessern wird. Die neuen Regeln müssen dazu führen, dass die EU-Mitgliedstaaten Informationen über Waffenbesitz systematisch teilen."

 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*