"Polizei" von Alsterstar, CC BY-NC-ND 2.0, flicker.com

Bericht zur Informationsfahrt "Polizei und innere Sicherheit in Europa" in Brüssel

Erstellt am 02.12.2016

Im Vorfeld des 5. Grünen Polizeikongresses am 4. März 2017 in Hamburg fand vom 28. bis zum 30. November eine Informationsfahrt zum ThemaPolizei und innere Sicherheit in Europa" nach Brüssel statt. Dieser Einladung sind viele VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und verschiedener Nichtregierungsorganisationen gefolgt.

 

Beim ersten Kennenlernen und gemeinsamen Abendessen am Montagabend gelang durch einen Vortrag von Nicholas Hernanz, dem Fachreferenten für den Innen- und Justizausschuss der Grünen Europafraktion - ein guter Einstieg in die Themen rund um Polizei und innere Sicherheit in Europa und der EU.

 

Der nächste Morgen begann mit einem Besuch im Europäischen Parlament und einer Diskussion mit Jan zu aktuellen Herausforderungen in der europäischen Polizei- und Sicherheitspolitik. Nachdem wir einen ausführlichen Einblick in die Arbeit des Europäischen Parlaments bekommen hatten, ließen wir das Europa-Viertel und seine Umgebung bei einer alternativen Stadtführung von Malte Woydt auf uns wirken. Im Anschluss an die Stadtführung ging es zurück ins Parlament, wo wir zusammen mit André Schulz, dem Vorsitzenden des BdK, über die Zusammenarbeit der Behörden und die europäische Koordination bei der strafrechtlichen Bekämpfung von organisierter Kriminalität und Terror debattiert haben. Nach einem erneuten Ortswechsel und einer kurzen Verschnaufpause hörten wir im Rahmen einer offenen Workshoprunde verschiedene Vorträge der TeilnehmerInnen unter anderem zu Racial Profiling und den Vor- und Nachteilen beim Einsatz von Bodycams. Die vielfältige Expertise und ansteckende Diskussionsbereitschaft der TeilnehmerInnen ermöglichte viele anspruchsvolle Debatten. Nach einem straffen Programm und viel Input konnte die Gruppe ihren wohlverdienten Feierabend zwischen einer überraschenden Lichtershow an Brüssels beeindruckenden Grand Place und einem gemeinsamen Abendessen bei belgischem Bier ausklingen lassen.

 

An unserem letzten Vormittag besuchten wir die Europäische Kommission. Auch hier haben wir durch die offizielle BesucherInnenführung und der zwei Fachvorträge von Vertretern der Generaldirektion Migration und Inneres zu Strategien im Rahmen der Bekämpfung von organisierter Kriminalität und zur polizeilichen Zusammenarbeit einen guten Eindruck von der Arbeit der Europäischen Verwaltung bekommen.

 

Danke an alle TeilnehmerInnen für eine tolle, spannende und harmonische Informationsfahrt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem Polizeikongress im nächsten Frühjahr.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*