Verbraucherpolitik: Wirtschaftspolitik von der Nachfrageseite

Workshop des vzbv am 4. November 2014

Erstellt am 29.10.2014

Wann? 4. November 2014, 12.00-15.30 Uhr

Wo? Europäisches Parlament in Brüssel

Das Büro Brüssel des Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) lädt zu einem Workshop mit dem Titel „Verbraucherpolitik: Wirtschaftspolitik von der Nachfrageseite“ Grundlagenworkshop zu Verbraucherpolitik: Digitaler Binnenmarkt, optionales Recht, TTIP" ein.

 

Programm

12h00-13h00 Sandwich Lunch

13h00 Begrüßung durch Klaus Müller
Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V.

13h10-13h45 Ein Digitaler Binnenmarkt für Verbraucher – Wunschtraum 2.0?
MdEP Jan Philip Albrecht, B‘90/Grüne
Lenz Queckenstedt, vzbv
Moderation: Claas Tatje, Die ZEIT
Q&A

13h45-14h20 Optionales Recht – eine gute Option für Verbraucher?
MdEP Evelyne Gebhardt, SPD
Léon Mölenberg, eCommerce Europe
Moderation: Claas Tatje, Die ZEIT
Q&A

Kaffeepause

14h35-15h15 Verbraucherschutz als Leitmotiv im Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP
MdEP Daniel Caspary, CDU
Helga Springeneer, vzbv
Moderation: Claas Tatje, Die ZEIT
Q&A

15h15 Schlusswort
Evelyne Gebhardt, Verbraucherpolitische Sprecherin der S&D im Europäischen Parlament


Eine Registrierung ist für externe Gäste bis 12.30 Uhr nach vorheriger Anmeldung über buero-bruessel@vzbv.de und unter Vorlage des Personalausweises möglich.

 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*