Foto: Fritz Schumann

Vorschläge für die neue EU-Kommission: Günther Oettinger ist die größte Fehlbesetzung

Erstellt am 10.09.2014

PRESSEMITTEILUNG - Berlin, 10. September 2014

Zum heutigen Vorschlag von EU-Kommissionpräsident Jean-Claude Juncker, Günther Oettinger als Kommissar für die digitale Agenda zu nominieren, erklärt der innen- und justizpolitische Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament, Jan Philipp Albrecht:

„Die Benennung Oettingers zum Kommissar für digitale Wirtschaft ist die größte Fehlbesetzung des vorgeschlagenen Juncker-Kabinetts. Weder hat der frühere Energiekommissar Erfahrung in diesem Bereich, noch hat er klare Vorstellungen davon, wie die digitale Transformation zu bewältigen ist. Sowohl für die Wirtschaft, als auch für die Verbraucher ist dies eine Enttäuschung. Der Einsatz des Europäischen Parlaments für einen digitalen Markt mit hohen Standards wird damit umso wichtiger."

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*