Treffen Rechtsradikaler in Den Haag: Weckruf für alle Demokraten!

Erstellt am 12.11.2013

PRESSEMITTEILUNG - Brüssel, 12. November 2013
 
Am morgigen Mittwoch treffen sich Marine Le Pen vom Front National und der niederländische Politiker Geert Wilders in Den Haag, um über eine Zusammenarbeit nationalistischer Parteien im Vorfeld der Europawahl 2014 zu sprechen.

Bereits im Sommer tourte Geert Wilders durch Europa und warb bei verschiedenen rechtsradikalen Parteien für ein solches Bündnis. Am
Donnerstag treffen sich zudem auf Einladung der österreichischen FPÖ Funktionäre des Front National, des Vlaams Belang und der rechtsradikalen Schwedendemokraten, um über eine gemeinsame Europafraktion zu sprechen. Der innen- und justizpolitische Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament, Jan Philipp Albrecht, sagt dazu:
 
„Marine Le Pens Besuch bei Geert Wilders in Den Haag zeigt, dass sich die rechtsradikalen Parteien in Europa im Aufwind wähnen. Wilders versucht seit einigen Monaten, eine nationalistische Allianz vor der Europawahl kommenden Jahres zu formen. So will er mit geeinter Stimme gegen Europa und gegen Immigration hetzen.

Die Rechtsradikalen werden beflügelt durch Umfragen, nach denen zum Beispiel der rechtsradikale Front National bei den Wahlen im März kommenden Jahres stärkste Kraft in Frankreich werden und bis zu 20
Sitze im Europäischen Parlament erringen könnte. Bei dem Treffen am Donnerstag in Wien am Rande einer Tagung der Europäischen Allianz für Freiheit (EAF) wollen sie über eine stärkere Präsenz ultra-nationalistischer Positionen im Europäischen Parlament sprechen.

Die Aktivitäten von Wilders, Le Pen und anderer Rechtsradikaler sollten nun ein lauter Weckruf für alle demokratischen Parteien sein, die Gefahr für Europa ernst zu nehmen und der Gefahr von Rechtsaußen entschlossen entgegenzutreten.“


Jan Philipp Albrecht hat unter dem Titel "Europa Rechtsaußen - Rechtsextremisten und Rechtspopulisten im Europäischen Parlament" eine Broschüre zu den Hintergründen und Abgeordneten rechtsradikaler Parteien in der Europäischen Union veröffentlicht, die hier zum Download in verschiedenen EU-Sprachen zur Verfügung steht

http://www.greens-efa.eu/de/europa-rechtsaussen-10593.html
 
Im Dezember 2013 wird eine erneuerte zweite Auflage dieser Broschüre erscheinen und auf www.janalbrecht.eu zu finden sein.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*