Politische Informationsfahrt mit Niedersächsischen Grünen nach Brüssel

Erstellt am 09.10.2013

Vom 29.09. bis zum 01.10. hat eine Gruppe Grüner aus verschiedenen Teilen Niedersachsens auf Einladung von Jan Philipp Albrecht Brüssel besucht und die Gelegenheit genutzt, die EU und insbesondere die Grüne Präsenz und Arbeit dort kennen zu lernen. Nach dem Einchecken im Hotel wurden erste Eindrücke gesammelt und beim Essen in einem netten afrikanischen Restaurant ließen wir den Tag ausklingen. Der nächste Morgen begann mit dem Besuch des Europäischen Parlaments und dem Treffen mit Jan Philipp Albrecht. Anschließend empfing uns die Landesvertretung Niedersachsen und informierte über ihre Arbeit vor Ort. Bei der alternativen Stadtführung wurden uns Aspekte Brüssels geschildert, die man in den meisten Reiseführern nicht lesen konnte: die stadtplanerischen Auswirkungen des Europaviertels, Verdrängung, Wohnungsmarktpolitiken und viele witzige Anekdoten. Am frühen Abend waren wir zu Gast in einer Sitzung des Innenausschusses und hatten sehr großes Glück dort der Untersuchung der aktuellen Überwachungsskandale beiwohnen zu können. Am letzten Tag besuchten wir das Verbindungsbüro der Bundestagsfraktion und anschließend die Parteizentrale der Grünen Europäischen Partei, sowie die Europäische Kommission. Viele wichtige Eindrücke von der Arbeit in Europas Hauptstadt kamen nochmal auf uns zu. Und bevor es mit dem Zug schon wieder zurück ging, pausierten wir an einer stadtbekannten und landestypischen Pommesbude.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*