Europas Zukunft - Deine Zukunft

Erstellt am 09.10.2013

Wann? 18. Oktober 2013, 9.45 – 19.00 Uhr

Wo? Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Wer nicht dabei sein kann, kann hier die Livestream verfolgen.

 

Hintergrund

Europa steckt nach wie vor in einer tiefen Krise. Diese ist längst mehr als eine Finanz- und Wirtschaftskrise. Sie hat sich zu einer Vertrauenskrise ausgeweitet, die das Europäische Projekt als solches in Frage stellt. Besonders betroffen ist Europas Jugend, deren Zukunftschancen massiv beschnitten werden. Viele junge Menschen zweifeln, ob die Europäische Union (EU) in ihrer jetzigen Form und mit ihrer derzeitigen Politik noch Perspektiven für ihre Zukunft bieten kann. Doch was muss sich ändern, wie muss die EU gestaltet sein, damit sie wieder ein Modell für die Zukunft wird? Wie kann die EU ihre Krise überwinden?

Die Heinrich-Böll-Stiftung bietet mit dieser Konferenz eine Plattform, die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven der jungen Generation Europas in den Themenbereichen soziales, demokratisches und ökologisches Europa in verschiedenen Formaten mit politischen Entscheidungsträger/innen, Wissenschaftler/innen, und NGO-Vertreter/innen zu beleuchten.

Die Konferenz ist Teil eines dreitägigen Jugendkongresses, zu dem die Heinrich-Böll-Stiftung zusammen mit den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), der Vereinigung Junger Europäischer Grüner (FYEG) und dem Netzwerk European Alternatives junge, politisch engagierte Europäer/innen nach Berlin einlädt, um über ihr Europa und ihre Zukunft in diesem Europa zu diskutieren.

Ab 17:30 Uhr findet die Fishbowl Diskussion "Demokratisches Europa und Jugend in Bewegung" statt. Mit dabei sind:

  • Jerry Van Den Berge, Politischer Referent, Europäische Gewerkschaftsverband für den öffentlichen Dienst (EPSU), Brüssel
  • Eduardo Ocaña, Sprecher, Juventud Sin Futuro
  • Pauline Gessant, Präsidentin der JEF Europa
  • Jan Philipp Albrecht, MdEP, Die Grünen/EFA, Brüssel
  • Daniela Schwarzer,Forschungsgruppe EU-Integration, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

Mehr Informationen zum Programm hier

 

 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*