Foto: Benjamin Siebert, Überwachungskamera am Berlaymont-Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

George Orwell war gestern

Datenschutzgespräch mit Jan Philipp Albrecht

Erstellt am 06.09.2013

Wann: 08. September 2013 um 16 Uhr

Wo: Breidenbach Studios, Hebelstraße 18, Heidelberg

Die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden haben gezeigt, welche Orwell’schen Ausmaße die technischen Möglichkeiten zur umfassenden und ständigen Erfassung unseres Alltags angenommen haben. Quasi in Echtzeit erfassen Regierungen und Geheimdienste unsere Daten. Dabei scheuen sie in ihrer Sammelwut dies- und jenseits des Atlantiks offensichtlich nicht davor zurück, massiv die Grund- und Menschenrechte ihrer eigenen Bürgerinnen und Bürger zu verletzen. Auf deutscher und europäischer Ebene besteht daher dringender Handlungsbedarf. Während Schwarz-Gelb in den letzten Wochen weder Kompetenz in der Sache noch Willen oder Fähigkeit zum Handeln erkennen ließ, plädieren wir GRÜNE bereits seit langem für einen starken Datenschutz.

Der Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen / EFA im Europäischen Parlament und Verhandlungsführer des Parlaments für die geplante europäische Datenschutzverordnung, wird im Gespräch mit Dr. Franziska Brantner und interessierten Gästen grüne Konzepte und Forderungen für einen starken Datenschutz diskutieren.

Welche Konsequenzen müssen wir aus den Enthüllungen Snowdens über Tempora und PRISM ziehen? Was macht einen starken Datenschutz aus und wie können wir unsere Daten in Zukunft besser schützen? Diese Fragen und vieles mehr sollen im Vordergrund des Gesprächs stehen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*