Halbzeitbericht CRIM-Sonderausschuss:

Organisierte Kriminalität braucht mehr als halbgare Antworten

Erstellt am 07.05.2013

Pressemitteilung - Brüssel, 7. Mai 2013

Zur Abstimmung über den Halbzeitbericht des Sonderausschusses für organisierte Kriminalität, Korruption und Geldwäsche (CRIM) im Europäischen Parlament erklärt Jan Philipp Albrecht, innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament:

"Der Halbzeitbericht des Sonderausschusses zur organisierten Kriminalität hat noch zu viele offene Stellen. Zwar hat der Berichterstatter Salvatore Iacolino zahlreiche richtige Anregungen im Kampf gegen Korruption und Geldwäsche aufgenommen, im Bereich der organisierten Kriminalität und der Mafia klaffen aber Lücken. So fehlen ein klares Bekenntnis zu einheitlichen Verfahrensstandards und der Hinweis auf die rechtsstaatlichen Defizite grenzübergreifender Ermittlungsverfahren. Mit Blick auf den Abschlussbericht des Sonderausschusses im September und eine europäische Politik gegen organisierte Kriminalität muss hier nachgearbeitet werden. Zudem brauchen wir eine öffentliche Debatte und eine bessere Verzahnung mit den aktuellen Gesetzgebungsverfahren im Bereich der Innen- und Justizpolitik, z.B. der Europäischen Ermittlungsanordnung."

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen
*
*

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*