, ,

Ryszard Czarnecki muss Posten räumen! Gut so.

Ryszard Czarnecki, Bild: Lukas Plewnia, (CC BY-SA 2.0)

Heute wurde darüber abgestimmt, dass Ryszard Czarnecki seine Amtszeit als Vizepräsident des Europäischen Parlaments vorzeitig beenden wird. Czarnecki hatte die Abgeordnete Róża Thun mit polnischen Nazi-Kollaborateuren und Judenverrätern während des Zweiten Weltkriegs verglichen. Róża Thun ist überzeugte Europäerin und ehemalige Sprecherin von Solodarnosc. Sie war wesentlich an der Wende 1989 beteiligt. Als Kritikerin der aktuellen Regierung hatte Róża Thun für eine ARTE-Dokumentation („Polen: Eine Frau kämpft um ihr Land“) den Rechtsruck in Polen erklärt, woraufhin Czarnecki mit üblen Beleidigungen reagierte.

Das ist übrigens auch nicht das erste Mal, dass Czarnecki mit seinen Äußerungen negativ auffällt. Der PiS-Politiker vergleicht die EU z.B. gerne mit der Sowjetunion. Das Plenum hat mit einer großen Mehrheit für die Amtsenthebung Czarneckis gestimmt. 447 Abgeordnete stimmten für seinen Abtritt 196 dagegen. Seine Entgleisung ist beispiellos, widerlich und der Position als Vizepräsident des Europäischen Parlaments unwürdig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.