, , ,

Re:publica 2017: ePrivacy und Digitalcharta

Die re:publica 2017 in Berlin war wieder einmal die interessanteste und bunteste Konferenz Europas zur digitalen Gesellschaft. Jan Philipp Albrecht hat auch dieses Jahr mitdiskutiert. Am 8. Mai gab es ein Streitgespräch mit Susanne Dehmel von BITKOM zur kommenden ePrivacy-Verordnung, das von Ingo Dachwitz von Netzpolitik.org moderiert wurde. Ingo Dachwitz hatte vorher bereits eine sehenswerte Einführung in die ePrivacy-Reform gegeben. Am 9. Mai präsentierte Jan Philipp Albrecht gemeinsam mit anderen InitiatorInnen den Stand der Diskussion zur Charta der digitalen Grundrechte. Anschließend wurde diese in zwei Workshops lebhaft und engagiert diskutiert. Ein konkretes Gesetzgebungsvorhaben dazu ist entgegen anderslautender Gerüchte allerdings weiterhin nicht geplant.

Mehr zum Thema